Inspiration...

... kann Vieles sein.
Manchmal ein Film den man sieht...
... ein Musikstück das man hört...

In meinem Fall ist es ein Buch, das ich in den letzten zwei Tagen verschlungen habe.
Weniger was den Inhalt angeht, sondern mehr die allgemeine Orchestrierung.
Die Art und Weise wie die "böse Seite" ihren Platz zum Handeln erhält und somit eine Gestalt bekommt ohne dass zu viel verraten wird.

Super, hab ich mir gedacht- bringt mich voran, ich kann mehr zu Papier bringen was meinen Rahmenplot angeht...
Und.....?
....?

PUSTEKUCHEN!

Nicht eine sinnvolle Zeile.

Aber den Kopf übersprudelnd vor Ideen... völliges Wirrwarr, so dass ein aufgeschriebener Satz den Gedankenfluss blockiert und aufgeschriebenes Wirrwarr das Kopfkino so unvollständig widerspiegelt, dass es frustriert.

Ich sollte wieder anfangen, meine Wände mit leeren Din A3 blättern zu tapezieren und es einfach aufzumalen. Damit komme ich besser zurecht.
Aber wie soll man das dann jemandem verklickern, der einfach nicht so verworren denkt- aber der sehnsüchtig auf einen Plot wartet?

DAS IST DOCH ZUM MÄUSEMELKEN, IST DAS!!!!!

25.2.08 11:43

Letzte Einträge: ET telefoniern nach Haus, Zeit zu gehen..., Dinge die man nicht von seinen Patienten hören will..., Aussagen unreflektiert mitgehört, Da beißt doch der Fuchs..., Männer...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen