Napoleon lässt grüßen

Kleine Männer kompensieren vieles über ein großes Ego... sagt man. Habe ich bisher noch nicht erlebt... bis dann ER kam. Geschätzte 158cm. Gerade in der Fachweiterbildung. Ein typischer Besserwisser aber nicht auch noch ein Bessermacher. Ein Bessertuer auf alle Fälle. Wenn eben nicht eine Diskrepanz zwischen so Tun und so Machen bestünde. Leider ist der entsprechende Kollegen mit dem Vorschreiben was wie wo passieren oder nicht passieren sollte recht fix dabei... während er andererseits das Arbeiten nicht gerade erfunden hat.

In meinen Augen entweder ein nicht diagnostizierter nicht behandelter oder ein diagnostizierter nicht behandelter ADSler. Hyperfokussiert... in meinen Augen auch überdurchschnittlich intelligent... aber sozial weder diplomatisch noch charmant.

Wäre auch alles halb so wild... wäre er nicht selbst derjenige gewesen, der zwar bislang bei meinen Patienten alles besser weiß und alles was ich mache hinterfragt... und zeitgleich seine Kippen in der Überwachung dreht, dort isst, dort seine Privatjacke trägt... die halbe Nacht seine Blogs liest, Bankgeschäfte erledigt und SMS schreibt. Eine Diskrepanz die ihn leider in meinen Augen lächerlich werden lässt.

Ein schöner Vorfall von heute nacht: Positive Opiate in einem Drogenscreening... und er faselt etwas von Mohnbrötchen. Nun habe ich in der Psychiatrie gelernt, dass der Befund "positive Opiate im Urin nach Mohn" absoluter Schwachsinn sei... und genau so habe ich es weiter gegeben. Prompt setzt er sich an den Rechner... hyperfokussiert... und gräbt eine Hand voll Artikel aus, die etwas anderes erzählen. Was mich an der Tatsache nicht stört ist, dass mein Wissen falsch war... es wäre vermessen sich darüber zu ärgern. Nein, nervig wurde es durch die Art und Weise WIE er recht behalten musste. Mit der Nase förmlich unter der Decke. Vermutlich dachte er, dass er damit die 10cm Körperlänge die ich mehr habe überbrückt bekommt... zumindest blieb dieser Eindruck bei mir haften.

Ein wenig selbst ins Fleisch geschnitten hat er sich damit, dass er strikte Patiententrennung praktiziert: Mein Patient, Dein Patient... und nur bei seinen muss er auf die Klingel gehen. Da er in der vorletzten Nacht dann aber zwei Patienten hatte, die auf der Klingel förmlich Stakkato spielten... waren wir zwei anderen Kollegen ein wenig fies. Vorher musste er noch laut sagen, dass die Klingelei anderer Patienten ihn nicht interessiert... und dann hielten wir es genauso.

Vielleicht kommt es in seinen Hirnwindungen irgendwann auch an, dass es mit dem Einmischen bei anderer Leute Patienten ebenso sein könnte?

Tipps hört jeder gerne... oder ich persönlich zumindest. Und um Himmels willen, jeder übersieht Dinge und da es um Menschenleben geht sollte man froh sein wenn ein Kollege noch mit ein Auge hat. Die Art und Weise eben ist es die bestimmt, ob es Besserwisserei ist... oder eine Schicht gemeinsam zum Bessertun bringt... und vor allem in welchem Klima und mit welchem Gefühl.

29.12.08 03:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen