Verrückt macht die Welt- das Geld

Manchmal ist es echt komisch, dass Fremde bereit sind mehr Vertrauen in einen zu setzen als der enge Bekannten oder der Freundeskreis.

Gut, beim lieben Geld werden die meisten Leute krätzig...

... aber Du sprichst mit einem fremden Menschen darüber, dass Du ihm etwas bieten kannst, das er als Nicht-Millionär sonst vermutlich als Angebot bei keiner Bank erhalten wird... ja, sprich mit einem Millionär darüber... und er ist Feuer und Flamme...

 ... während andererseits Leute die Dich seit Jahren kennen scheinbar keine Vorstellungskraft dafür aufbringen können, dass es tatsächlich Dinge gibt, die besser sind als das was normale Menschen bei einer Bank für ihr Geld bekommen- schließlich ist man ja Bankkaufmann/ ~frau.

Gut, "Bänker" sind was ihr Geld betrifft heikel, sie kriegen ja die "Finanzmisere" jeden Tag live mit... und dass jemand der nicht aus ihrem Job ist etwas kennt, das ihnen im ersten Gespräch erst einmal Nichts zu sagen scheint, geht nun mal an das eigene Ego. Ich frage mich nur, wie man als Versicherungsvertreter oder Bankkaufmann mit ruhigem Gewissen Produkte vertreiben oder sogar nur empfehlen kann, die Renditen unter der Inflationsrate garantieren, die vage Hoffnung mit nicht garantierten Überschüssen wecken... und die dem Kunden nicht erklären, dass Zinsen bei bestimmten Verträgen nur auf den Sparanteil anfallen... der Sparanteil aber immer variieren kann, so dass es vorkommen mag, dass der Kunde zeitweise nur zahlt um Kosten zu bedienen... aber effektiv kein Geld ins Guthaben fließt ... und wo kaum ein Kunde jemals begreifen wird wie viel er tatsächlich an Kosten abdrückt.

Transparenz?

"Der Kunde ist König"?

Alterssicherung?

In Deutschland bestimmt nicht... gut, es sei denn wiederum, Du bist halbwegs gut vorgebildet und packst die "Mille" auf den Tisch... oder bist offen und gedanklich beweglich genug Dir eine einzigartige andere Möglichkeit anzuhören wenn sie sich Dir eröffnet.

Ist das Arroganz? "Du kannst mir eh nix über Geld erzählen, Du bist nichtmal gelernte Bankkauffrau". Ja... hab ich auch nie behauptet. Aber ganz vielleicht ist die Arroganz auch umgekehrt anwendbar: Ich könnte Dir etwas über Geld erzählen, aber vermutlich würdest Du es nicht verstehen- eben genau WEIL Du Bankkaufmann/ ~frau bist.

Ein Teil der Menschen ist besorgt darüber, das man selbst ausgebeutet wird... nur mit Teilinformationen gefüttert sei... Ist das nicht interessant? Ohne die Arbeit zu kennen die man leistet oder das Wissen zu kennen das man im Hintergrund besitzt wird ein Urteil getroffen.

Genauso wie man keinerlei Produkt kennt... es aber automatisch vorbeurteilt... mir - ohne irgend ein Vertragswerk oder einen Antrag auch nur gesehen zu haben - unterstellt ein Verkaufsgespräch aufzudrücken und mir seinerseits "Bumms" den Stempel "Vertreter" aufdrückt......... Schizophren.

Die Welt ist echt ein einzig großes Vorurteil. Wenn es nicht ein lächerliches Bild wäre mit einem dieser Treppenterrier verglichen zu werden, könnte man ja herzhaft darüber lachen. Ich weiß ziemlich genau was ich bin... und was nicht.

Was bleibt mir da zu tun als mit den Schultern zu zucken und mir die Worte vorzusagen die der Vorstand geprägt hat in seinen Schulungen: Leider kann man nicht jedem helfen, weil manche Leute sich nicht trauen nur mal einen Blick zum Tellerrand zu heben... sie könnten dort sehen, dass sie etwas ihrer eigenen Entscheidungen revidieren müssten wenn sie klug handeln wollen. Aber dazu müssten sie Fehler eingestehen. Und interessanterweise sind manche Menschen nicht bereit, das vor Vertrauenspersonen zu tun... obwohl die es am Ehesten gut mit einem meinen. Wenn ich mir das noch oft genug sage, tut es mir für sie irgendwann vielleicht auch nicht mehr leid... die Chance habe ich ihnen ja geboten.

Traurig finde ich, dass ich weiß was für den "Ottonormalverdiener" möglich ist... und das jedem Menschen gönne... in Zeiten wo schon die Regierung vor der Gefahr flächendeckender Altersarmut warnt.

Dass ich selbst damit Geld verdiene ist für mich da offen gestanden zweitrangig... ich würde das Produkt auch empfehlen wenn es unentgeltlich wäre... einfach weil es die Formel 1 auf dem Markt ist und kein Mensch es verdient hat im Alter vielleicht betteln zu müssen um satt oder von einem Arzt behandelt zu werden.

20.12.08 22:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen